next page next page close

Tag 330: Als Soldaten die Steingrube besiedelten

steingrube_03

Fotos: Archiv Verlag Gebrüder Gerstenberg

Die Hildesheimer Steingrube hat eine bewegte Vergangenheit. Früher prägte dort die riesige Steingruben-Kaserne die Umgebung – mit vielen Nebengebäuden wie Pferdestätten, Reit- und Fahrzeughallen sowie Wirtschaftsgebäuden.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Kaserne zu Wohnungen umfunktioniert. Viele Arbeitslose und ärmere Familien mit vielen Kindern bekamen dort Soldatenstuben zugewiesen. Aus vielen Fenstern ragten Ofenrohre für die Kochstellen.

Die Steingrube selbst war damals ein riesiger, kahler Platz – umgeben von großen Bäumen und vielen Bänken. Vom Kasernentor aus quer rüber zur Binderstraße gab es einen mit Kopfsteinpflaster belegten Weg. Für Anliger hieß der die „schiefe Ebene“.

Mindestens zweimal im Jahr gab es einen Jahrmarkt, und jedes Jahr gastierten weltbekannte Zirkus-Unternehmen an der Steingrube – wie zum Beispiel Krone. Auch kleine Wanderzirkusse machten Halt.

steingrube_05

Ab 1933 zogen erneut Soldaten in die Kaserne, die Steingrube wurde Exerzierplatz. Es gab Aufmärsche, Vereidigungen, Paraden und Feiern.

steingrube_2

1945 brannte die Kaserne bis auf die Grundmauern nieder. Danach besetzten amerikanische Truppen die Reste der Kaserne. Auf der Steingrube wurden deutsche Soldaten zusammen getrieben und als Kriegsgefangene hinter Stacheldraht schwer bewacht. Immer wieder peitschten Schüsse durch die Gegend, um Fluchtversuche zu vereiteln.

Später entstanden Buden, Baracken und Behelfsheime auf der Steingrube. Geschäftsleute aus der völlig zerbombten Innenstadt versuchten, sich hier zu etablieren. Auch im Keller der Kaserne ließen sich Firmen nieder.

Nach der Währungsreform 1948 gab es dann viele Veranstaltungen auf der Steingrube – wie Modenschauen oder Tanzrevuen. Bis schließlich eines Tages aus den Trümmern der Kaserne das heutige Scharnhorst-Gymnasium erwuchs.

Übrigens: In den 70ern sollte auf der Steingrube ein Hallenbad errichtet werden. Doch die Anlieger protestierten und verhinderten das.


thumbnail article post