next page next page close

Tag 343: Diessel – eine Erfolgsgeschichte aus Hildesheim

Name 990612/Diessel/Leitung Börge Diessel, Victor Diessel.

Firmen-Chef Victor Diessel (rechts) und sein Sohn Börge Diessel im Jahr 1999.

Das mittelständische Hildesheimer Familienunternehmen Diessel GmbH & Co. hat eine lange Erfolgsgeschichte geschrieben. Die Firma mit Sitz in Bavenstedt agierte weltweit – bis sie im Jahr 2003 durch den GEA-Konzern übernommen wurde.

Name 031001/13/Firma Diessel

Die Firma Diessel im Jahr 2003.

Diessel bestand seit 1924. Das Unternehmen war zwar im Ortsteil Bavenstedt beheimatet, aber in der ganzen Welt zu Hause. Produziert wurde allein in Bavenstedt. Anders als viele Unternehmer, die Produktionen aus Kostengründen nach und nach ins Ausland verlegen, wollte Diessel GmbH & Co von solchen Alternativen nichts wissen. Diessel-Chef Viktor Diessel sagte im Jahr 1995 zur HAZ: „Wir wollen den Standort Hildesheim sichern. Solange es irgendwie machbar ist, werde ich eine Produktion im Ausland verhindern.“ Diessel exportierte in mehr als 100 Länder.

Name 990602/Diessel/Werkstatt 1926

Eine Diessel-Werkstatt im Jahr 1926.

Das Unternehmen produzierte mit Hunderten Mitarbeitern Anlagen und Steuerungen für die medizinische und pharmazeutische sowie für die Getränke- Industrie. Ein Produkt unter vielen war zum Beispiel eine Schlauchbeutel-Abfüllmaschine für Milch. Hinzu kamen etwa verschiedene Volumenmessgeräte, die in Füllmaschinen zur exakten Mengenbegrenzung eingesetzt werden. Diese Maschinen füllen zum Beispiel Joghurt, Cola-Getränke und Bier in der Nahrungsmittel- und Getränkeindustrie ab sowie Infusionslösungen oder Sirup in der Pharmaindustrie.

Name Diessel-Anlage in Italien

Eine Diessel-Anlage in Italien.

Name 990602/Diessel/Alter Laster

Ein alter Diessel-Laster.


thumbnail article post